Lange waren Marketing und Vertrieb voneinander getrennt, heute greifen beide Bereiche immer mehr ineinander. Gerade in der jetzigen Zeit ist es besonders wichtig, dass Prozesse digital umsetzbar sind – mit einer sinnvollen Struktur. Lesen Sie in diesem Gastbeitrag, wie Sie in Marketing und Vertrieb den Schritt in die digitale Welt erfolgreich umsetzen!

Ein Großteil unserer Kommunikation ist heute digital. Wenn wir uns mit Freunden verabreden wollen, schicken wir eine kurze Nachricht über WhatsApp. Und auch beim Kundenkontakt ist es längst nicht mehr Standard, sich persönlich zu treffen oder zu telefonieren. Der logische nächste Schritt in die digitale Welt wäre also, alle Potenziale voll auszunutzen – mit Automatisierungen und allen digitalen Neuerungen, die uns zur Verfügung stehen. Genau hier blockieren aber viele Vertriebs- und Marketingabteilungen. „Völlig digital? Dann geht doch die ganze persönliche Note und Authentizität verloren, dann können wir ja unsere Mitarbeiter gleich durch Roboter ersetzen!“

Die Wahrheit ist: Das Einzige, was diesen Unternehmern gerade verloren geht, ist ihre Zukunft. Denn wer in der digitalen Welt mithalten will, muss entsprechend aufgestellt sein. Viele Unternehmen merken nun, dass sie bei diesem Schritt Unterstützung brauchen. Und die gibt’s jetzt von Business Mastermind. Die beiden Gründer Stephan Heinrich und Martin Limbeck haben den Schritt in die digitale Welt bereits erfolgreich umgesetzt, indem sie voneinander gelernt und sich gegenseitig inspiriert haben. Sie sind erfolgreiche Unternehmer und Investoren, die mit Business Mastermind ihre Erfahrungen und entscheidenden Erfolgskonzepte weitergeben.

Echte Expertise für den Sprung an die Marktspitze

Martin Limbeck ist seit über 27 Jahren einer der erfolgreichsten Verkaufsexperten Europas. Und hat es sich mit der LIMBECK® GROUP zur Aufgabe gemacht, Unternehmen und Konzerne mit seinem Know-how beim Steigern der Vertriebsperformance zu unterstützen. Und auch Stephan Heinrich setzt seine über 30 Jahre Erfahrung gerne ein, um internationale Marktführer, Mittelstandsunternehmen und engagierte Jungunternehmer auf dem Weg an die Spitze zu begleiten. Content Marketing hat er schon praktisch umgesetzt, lange bevor dieser Begriff etabliert wurde.

Ihr Know-how und ihre Erfahrung haben beide nun in ihrer Initiative Business Mastermind vereint. Das Konzept dahinter: Zugriff auf internationale Expertengruppen und Berufsverbände, Austausch auf Augenhöhe und vertrauensvolle Zusammenarbeit sollen handverlesene Unternehmer und Führungskräfte zu den Marktführern ihrer Branche machen. Denn wenn gestandene Unternehmer mit unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam an einem Thema arbeiten, entwickelt sich echter Fortschritt. Business Mastermind vernetzt Unternehmer in kleinen, aber schlagkräftigen Gruppen. Mit maßgeschneiderter Unterstützung erfahrener Experten lernen sie so, konkrete Schritte zur digitalen Marktführerschaft umzusetzen, indem sie sich mehrmals im Jahr online oder auch persönlich treffen und entscheidende Erfolgskonzepte austauschen.

Der Kunde gibt die Richtung vor

Und wie dieser Fortschritt aussieht, wie auch Sie den Schritt in die digitale Welt schaffen, möchten wir nun klären. Wichtig zu wissen ist zunächst einmal: Der Kunde gibt die Richtung vor.

Das Abblocken von Werbung und Angeboten im Internet ist nämlich dank Adblocker und Co. für Kunden leichter als je zuvor. Jegliches „Gebrüll“ von Werbebotschaften trifft auf taube Ohren – Kunden entscheiden selbst, was sie sehen wollen. Marketing wandelt sich vom Push- zum Pull-Marketing, das heißt: Sie müssen Kunden mit relevanten Inhalten überzeugen und anziehen. Und Marketing in der digitalen Welt bringt da deutliche Vorteile, denn damit können Sie Ihre Zielgruppe exakt mit den Inhalten ansprechen, für die sie sich interessiert. Ein weiterer Pluspunkt: Alle Aktionen sind messbar. Sie sehen genau, was gut ankommt und was eher nicht und können somit die eigenen Maßnahmen immer weiter gezielt optimieren.

Im ersten Schritt geht es beim Marketing für die digitale Welt darum, die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Interessenten zu gewinnen – indem Sie ihnen die Lösung für eins ihrer Probleme bieten. Finden Sie heraus, welche typischen Themen die Kunden Ihrer Branche beschäftigen und bieten Sie dafür Inhalte (wie Checklisten oder Leitfäden) an, die Ihrer Zielgruppe weiterhelfen. Möglichst im Tausch gegen die E-Mail-Adresse, damit sie weiteren relevanten Content liefern können, der auf die Fragestellungen zugeschnitten ist. Dieses Marketingkonzept ist als Content Marketing bekannt und baut nicht nur Vertrauen auf, sondern hebt Sie auch von den stupiden Werbebotschaften der Konkurrenz ab. Dann ist es Zeit für das erste, ernst gemeinte Angebot. Bringen Sie Ihre Interessenten Richtung Abschluss.

Von neuen Marketingwegen profitiert auch der Vertrieb

Eine solche geplante Abfolge von Nachrichten (auch „Funnel“ genannt) ist sehr gut geeignet, um Interessenten zu potenziellen Kunden zu entwickeln. Aus einer großen Anzahl von Erstinteressenten lassen sich dann automatisch einige wenige potenzielle Kunden selektieren. Es werden am Ende dieses Funnels nur Menschen herauskommen, die wirklich Interesse am Thema haben. Das ist wiederum sehr hilfreich für den Vertrieb, weil dann der aufwendige Prozess der Erstansprache nur für besonders Erfolg versprechende Kontakte durchgeführt werden muss. Damit kommen wir auch schon zum dritten Teil unseres Beitrags: Die Bedeutung der digitalen Welt für den Vertrieb.

Die Digitalisierung fordert von Verkäufern, ihre Kommunikationsfähigkeiten auf neuen Wegen unter Beweis zu stellen – während sie gleichzeitig an verschiedenen Touchpoints aktiv sind, bis der Erstkontakt besteht. Und auch danach müssen Sie immer wieder im Blickfeld des Kunden bleiben. Sie müssen also lernen, sich schnell in neue Technologien und Methoden einzuarbeiten. Aber nicht falsch verstehen: Das bedeutet nicht die Abkehr von IT und CRM als zentralem Datenspeicher oder der ein oder anderen handschriftlichen Notiz. Sie dürfen in der digitalen Welt nur nicht die anderen Tools links liegen lassen. Und Sie sollten einsehen, dass die Digitalisierung dem Vertrieb enorme Chancen bietet.

Setzen Sie im Vertrieb auf moderne Methoden

Es gibt längst Programme, die Sie bei der Akquise unterstützen, indem sie für Sie das Internet nach potenziellen Kunden durchsuchen. KI-Technik kann Ihnen außerdem wunderbar dabei helfen, Kunden hinsichtlich ihres Potenzials zu unterteilen. So können Sie Ihre wertvolle Zeit auf die wichtigsten Interessenten fokussieren. Und es geht noch weiter: Mit digitalen Methoden können Sie zeitfressende Standardaufgaben getrost an Tools abgeben. Indem beispielsweise neue Kundenkontakte automatisch in der Datenbank angelegt oder Termine ohne lästige Absprachen via Kalender-Plugin direkt gebucht werden, optimieren Sie Ihren Workflow und haben so wieder mehr Zeit für wirklich wichtige Aufgaben.

Ziel Ihrer Digitalisierungsstrategie im Vertrieb sollte außerdem sein, Ihr Unternehmen mit all seinen Produkten und Dienstleistungen sichtbar zu machen – vor allem auf Social Media. Denn wer heute keine Online-Präsenz besitzt, ist unsichtbar. Nutzen Sie also die sozialen Netzwerke, um sich zu präsentieren, neue Kontakte zu knüpfen und sich als Experte zu positionieren. Bleiben Sie dabei authentisch, freundlich und professionell, dürfte der Kundengewinnung nichts mehr im Wege stehen.

Dass die fortschreitende Digitalisierung Marketing und Vertrieb verändert, dürfte mittlerweile jedem klar sein. Meist scheitert es dann aber doch am ersten großen Schritt in die digitale Welt. Mit diesem Beitrag haben Sie einen Überblick bekommen, wie Sie die Umsetzung erfolgreich angehen können – und so mit neuen Methoden Kunden gewinnen. Sie möchten lieber konkretes Coaching? Business Mastermind unterstützt Sie gerne dabei, in Marketing und Vertrieb mit der Digitalisierung mitzuhalten. Interessenten können sich jederzeit bewerben!