Starten wir diesen Beitrag einmal mit einer kreativen Übung: Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich Ihren idealen Arbeitsplatz vor. Was sehen Sie? Ein Smart Office? Einen Chef, der sich mit den aktuellen digitalen Trends auskennt? Oder gar eine Marketingabteilung, die auf moderne Strategien setzt?

Öffnen Sie jetzt Ihre Augen. Wenn die Realität so aussieht, dass die Kaffeemaschine in etwa so alt ist wie der Teppichbelag in bereichernden Grautönen und die letzte große Neuerung darin bestand, alle Computer von Windows XP auf 7 umzurüsten, sind Sie hier im Blog genau richtig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Chef von erforderlichen Neuerungen überzeugen und in Ihrem Unternehmen Content Marketing einführen.

Wenn Sie die Führungsetage von Content Marketing überzeugen wollen, sollten Sie vor allem drei kleine Wörtchen im Hinterkopf behalten: Warum, wie und was.

Warum braucht Ihr Unternehmen Content Marketing?

Wenn Sie Content Marketing einführen, handeln Sie nur im Interesse des Unternehmens. Und das sollten Sie Ihrem Chef deutlich machen. Nutzen Sie deshalb Ihre nächsten Mittagspausen für ein paar Spaziergänge durchs Gebäude und erkundigen Sie sich, vor welchen Problemen die einzelnen Abteilungen stehen. Vielleicht stellt sich ja heraus, dass der Vertrieb nicht genug Leads bekommt. Für Ihre Mission ist das perfekt, für den Vertrieb eher nicht – aber zum Glück kann eine gute Content Marketing Strategie hier helfen.

Außerdem sollten Sie den Wettbewerb nicht aus den Augen lassen. Wie sieht die Online-Präsenz anderer Unternehmen aus? Nutzen diese vielleicht bereits Content Marketing und verbessern so ihre Position im Google-Ranking? Denken Sie daran, ein gutes Ranking bei Google bringt Ihnen einen klaren Mehrwert und erspart Ihnen zudem Werbekosten. Die Ergebnisse Ihrer Analyse können Sie Ihrem Chef beim nächsten Meeting präsentieren – denn klaren Fakten kann man nicht viel entgegensetzen.

Wie kann Content Marketing in Ihrem Unternehmen funktionieren?

Sie sehen Chancen in der Digitalisierung und den neuen Medien. Vielleicht sieht Ihr Chef darin aber eher eine unnötige Ausgabe von Geldern, die man doch viel besser in eine Anzeige im lokalen Tagesblatt investieren könnte.

Möchten Sie Content Marketing einführen, sollten Sie Ihren Chef also davon überzeugen, wie diese Marketingstrategie in Ihrem Unternehmen funktionieren kann. Keine Angst, Sie müssen jetzt kein umfassendes Research Paper mit Studienbelegen aus 74 Ländern präsentieren. Es reicht schon, diese drei Fragen zu beantworten:

  • Wie sieht die Zielgruppe aus?
  • Mit welchem Content möchten Sie Ihre Zielgruppe erreichen?
  • Wie können Sie die Zielgruppe in Leads und potenzielle Kunden umwandeln?

Spätestens beim dritten Punkt sollte klar werden, warum Content Marketing mindestens genauso wertvoll wie die vertrauten Werbemittel ist – und darüber hinaus noch viel nützlicher.

Was sind Ihre Pläne zur Umsetzung?

Auch wenn es bis jetzt an Ihrem Chef vorbeigegangen ist – Content Marketing ist längst kein geheimer Insider-Tipp mehr. Was Sie letztendlich von der Konkurrenz abhebt, ist eine gut durchdachte Strategie. Das heißt, Ihr Content sollte nicht aus wahllos zusammengewürfelten Blogartikeln und News zu Firmenevents (zum Beispiel der Einweihung der Minigolf-Anlage) bestehen, sondern Ihrer Zielgruppe eine Lösung für deren Probleme anbieten.

Hier erhalten Sie bereits einige nützliche Tipps für Ihre ersten Schritte. Für eine professionelle Umsetzung lohnt sich aber auch die Beauftragung einer Agentur – oder Sie eignen sich mit unserem Onlinekurs ganz einfach selbst das notwendige Wissen an.

Definieren Sie Ihre Zielgruppe

Die Grundlage für jede Marketingstrategie ist natürlich eine Zielgruppe. An wen soll sich Ihr Content richten? Legen Sie genau fest, wer angesprochen werden soll. Dadurch fällt Ihnen auch die Umsetzung der nachfolgenden Tipps leichter.

Erstellen Sie einen Redaktionsplan

Wollen Sie Content Marketing einführen, starten Sie mit einer ausführlichen Keyword-Recherche. So finden Sie die Themen, die Ihre Zielgruppe beschäftigen und gewinnen auf diese Weise das Vertrauen Ihrer potenziellen Kunden. Überlegen und planen Sie, ausgehend von den Keywords, Ihre Inhalte und halten Sie sie in einem Redaktionsplan fest. Für die erfolgreiche Vermarktung Ihrer Inhalte ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen guten Content zu verbreiten. Eine verwaiste Webseite, deren letzte Aktualisierung aus dem Jahr 2015 stammt, ist wenig attraktiv.

Legen Sie die Gestaltung Ihres Contents fest

Möchten Sie Ihre Leser duzen oder lieber siezen? Sollen Ihre Beiträge in einem neutral-sachlichen oder einem eher unterhaltsamen Stil verfasst werden? Welche Formate eignen sich außerdem – vielleicht eine abwechslungsreiche Mischung aus Blogbeiträgen und Podcasts? Und wie oft planen Sie, Inhalte zu veröffentlichen?

Wählen Sie geeignete Kommunikationskanäle

Der Blog Ihres Unternehmens ist ein guter Ausgangspunkt. Doch darüber hinaus können Sie Ihre Reichweite und Bekanntheit durch Posts in sozialen Netzwerken erhöhen, denn je öfter potenzielle Kunden mit einem Unternehmen in Kontakt kommen, desto eher werden sie sich für dieses entscheiden. Bei der Auswahl sollten Sie sich an der Zielgruppe orientieren: Jugendliche zum Beispiel können Sie auf Instagram und Twitter eher erreichen als auf LinkedIn. Facebook bietet eine gute Grundlage, um Zielpersonen über alle Altersgruppen hinweg zu erreichen.

Bestimmen Sie Verantwortliche

Herr Ulrich aus der zweiten Etage schreibt für die Unternehmensnewsletter Texte, die sich als zuverlässige Einschlafhilfe bewiesen haben? Super, dann wissen Sie, wer die Blogbeiträge lieber nicht verfassen sollte. Möglicherweise ist er ja beim Korrekturlesen oder Einpflegen der Beiträge besser aufgehoben.

Analysieren und optimieren Sie Ihren Content

Es reicht nicht, Beiträge einfach nur in die Weiten des Internets zu werfen und sie dann sich selbst zu überlassen. Überprüfen Sie regelmäßig, ob bzw. wie oft diese tatsächlich gelesen werden und wie Ihre Leser auf Ihre Webseite gefunden haben. So erkennen Sie frühzeitig Probleme und Verbesserungspotenzial und können Ihre Inhalte dementsprechend optimieren.

Content Marketing einführen: So gelingt es garantiert

Möchten Sie Content Marketing einführen, gilt es vor allem, den Chef zu überzeugen. Mit diesen Tipps sollte Ihnen das nicht mehr schwerfallen! Doch beachten Sie dabei immer, dass Kritik an bestehenden Strukturen sehr wahrscheinlich schlecht ankommt. Überzeugen Sie mit klaren Fakten und Mehrwert, und setzen Sie schließlich bei der Umsetzung auf eine gute Content Marketing Strategie.

Fotoquelle Titelbild: © OPOLJA / Shutterstock.com