Warum ein Redaktionsplan für Ihr Content-Marketing so wichtig ist

Redaktionsplan für Content © Fotolia 2016/ sinuswelle

Sobald Sie die vorangegangenen Schritte von der Auswahl der Themen und Begriffe über die passenden Inhalte und Formate abgeschlossen haben, geht es an die zeitliche Planung des Content. In diesem Kapitel geht es darum möglichst effizient die Produktion und Veröffentlichung von wertvollen Inhalten zu planen und umzusetzen.

Dabei ist die relative Zeitplanung, also die Erscheinungsweise, ebenso zu planen, wie die Frage wann welcher Inhalt in welcher Reihenfolge erscheint.

Die optimale Erscheinungsweise ist abhängig vom Tiefgang des Content: Je oberflächlicher, desto öfter kann er erscheinen. Es ist vorstellbar, den Witz des Tages zu präsentieren, aber kaum jemand wird zu einem Thema jeden Tag einen ausführlichen Inbound-Content konsumieren wollen.

Weiterlesen →

YouTube-Videos für Suchmaschinen optimieren

YouTube-Videos optimieren © fotolia 2016/bakhtiarzein

Wer seine Videos mit der Welt teilen möchte, nutzt dazu in den meisten Fällen YouTube. Sowohl zum Privatvergnügen als auch aus unternehmerischen Gründen wird die Plattform sehr intensiv genutzt. Die große Masse an Videos auf YouTube bedeutet gleichzeitig auch eine hohe Konkurrenz. Daher sind häufig einige Optimierungsmaßnahmen bei YouTube-Videos notwendig, um ein gutes Ranking zu den relevanten Keywords zu erzielen.

Weiterlesen →

Wie Sie die Customer Journey richtig planen

Customer Journey © Fotolia 2016/ Konstantin Yuganov

Wenn Betrachter eine Webseite, eine Produktseite im Shop oder sonst einen Berührungspunkt mit Ihrem Unternehmen treffen, dann folgen danach vermutlich weitere Kontakte. Diese Abfolge von Kontakten kann man als Reise betrachten. Das Konzept der Customer Journey stellt die Aneinanderreihung verschiedener Kontaktpunkte zwischen einer beliebigen Person und Ihrem Unternehmen in den Mittelpunkt der Überlegungen.

Dabei geht es nicht nur um Online-Kontakte. Auch ein Messebesuch, ein Anruf oder ein Besuch beim Kunden sind Berührungspunkte oder „Touchpoints“, die als Abfolge mehrerer Stationen einer Reise betrachtet werden können.

Eine Reise hat zumeist ein Ziel. Und genau das ist bei dieser Betrachtungsweise ein wesentliches Element: Wenn eine Person die „Customer Journey“ antritt, wollen wir sie nach Möglichkeit zu einem bestimmten Punkt führen.

Weiterlesen →

Wie Sie zielgruppenorientierten Content produzieren

Content produzieren © Fotolia 2016/ tumsasedgars

Die Perspektive und die aktuelle Haltung und Einstellung der Zielpersonen kann eine sehr sinnvolle Struktur ergeben, um Content passend zu gestalten. Schließlich kann es bei unserer Zielperson ganz unterschiedliche intensive Bemühungen geben, ein bestimmtes Problem zu lösen.

Neben der einfachen Methode „kalt-warm-heiß“, die schon im zweiten Teil vorgestellt wurde, gibt es eine Methode, die Mirko Lange mehrfach unter der Überschrift „FISH“ vorgestellt hat. Diese Struktur möchte ich nutzen, um die Resonanz der Zielpersonen besser zu treffen.

Weiterlesen →

Wie können Sie Ihren Content strategisch planen?

Content strategisch planen © Fotolia 2016/ PureSolution

Es hat sich in vielen Fällen bewährt, nicht einfach drauflos zu schreiben und mit der Produktion von Content zu beginnen, wenn man gerade eine Idee hat, was man schreiben könnte. Wesentlich besser ist es zunächst zu überlegen, nach welcher Strategie man den Content erstellen und verbreiten will.

Es ist nicht notwendig, dies in unzähligen Strategiemeetings mühsam zu erzeugen. Aber es ist sehr hilfreich nach einem einfachen 5-Punkte-Plan vorzugehen. Wenn Sie sich danach richten, dann wird es später auch wesentlich einfacher, die Erfolge zu messen und nachzusteuern, wenn die gewünschten Ergebnisse ausbleiben.

Aufbauend auf den Überlegungen zur Sprache der Zielgruppe aus dem letzten Kapitel, empfehle ich, ein Dokument mit den folgenden fünf Punkten aufzusetzen. Sie finden in diesem Kapitel eine Beschreibung dieser fünf Punkte und Beispiele entlang unserem Beispiel mit der Zielperson des Rosenzüchters Hendrik.

Weiterlesen →

Die perfekte Landingpage – So bauen Sie eine erfolgreiche Landingpage Schritt für Schritt

Landingpage © Fotolia 2016/ M. Drebinger

Der wesentliche Zweck einer Landingpage ist es ein Bindeglied zu sein. Wenn sie richtig gemacht ist, dann führt sie den Besucher, der aus einer bestimmten Motivation dorthin gelangt ist, zu einem nächsten sinnvollen Schritt.

Ganz im Gegensatz zu einer typischen Webseite oder einem Blogartikel soll die Landingpage keine Navigation oder weitere Links enthalten. Sie verfolgt nur den einen Zweck, den Gedanken des Besuchers aufzugreifen und zu einer bestimmten Aktion zu lenken.

Weiterlesen →

Sprechen Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe?

Zielgruppe © Fotolia 2016/ luckinout

Die konkrete Ausarbeitung des Nutzenversprechens gegenüber potentiellen Kunden ist das, was uns auch hier interessiert. Lassen Sie uns einen Blick auf die Methode werfen und sie für unseren Anspruch nutzen.

Im Wesentlichen ist die Methodik darauf ausgerichtet, die Kunden und das Produkt getrennt voneinander zu betrachten und bestimmte Fragen zu stellen. Als Ergebnis bekommt man für beide Seiten eine nach Wichtigkeit bewertete Sammlung von Aussagen und Begriffen.

Weiterlesen →

Warum Ihr Corporate Blog nicht funktioniert

Corporate Blog © Fotolia 2016/ schinsilord

Den Unterschied zwischen Wert und Bekanntheit hatten wir schon im zweiten Teil des Buches behandelt. Hier diskutieren wir, warum es vermutlich nicht erfolgreich sein wird, wenn Sie einen Unternehmens-Blog oder „corporate blog“ starten.

Die Tatsache, dass ein Unternehmen oder eine Person bekannt ist, hat im Zusammenhang mit dem Erfolg des Marketings, kaum Bedeutung. Dennoch sind viele Unternehmensblogs so aufgebaut wie der Blog eines Teenager-Stars: Nur Geschichten und Belangloses über den vermeintlichen Star.

Weiterlesen →

Ihr Leitfaden für eine starke Webpräsenz

Ihr Leitfaden für eine starke Webpräsenz © Fotolia 2016/ BillionPhotos.com

Nehmen wir an, Sie sind Mieter in einer Wohnung. Es gefällt Ihnen in der Wohnung, aber Sie wissen nicht, ob Sie für immer hier bleiben können oder wollen. Schließlich kann so ein Objekt jederzeit verkauft werden und der neue Eigentümer will evtl. selbst einziehen.

Würden Sie in so einer Situation zehn- oder fünfzehntausend Euro investieren, um das Bad zu renovieren? Würden Sie Geld ausgeben, ohne zu wissen ob und wie lange Sie das Mietobjekt noch in der gewohnten Weise nutzen können? Vermutlich nicht.

Weiterlesen →

Wie Tests, Fragen und Umfragen Ihren Unternehmenserfolg steigern

Wie Tests, Fragen und Umfragen Ihren Unternehmenserfolg steigern © Fotolia 2016/ MH

Mein Sohn, der im Moment in München Film studiert, kam neulich mit einer Frage auf mich zu: „Du Papa, ich möchte eine Geschäftsidee mit Dir besprechen. Ich will Videos für Universitäts-Absolventen drehen, mit denen sie ihre Bewerbungen unterstützen können und so ihre Chancen auf Erfolg erhöhen. Was denkst Du? Kann man so etwas verkaufen?“ Ich antwortete, dass ich das nicht weiß, weil ich sicher nicht zur Zielgruppe gehöre. Aber ich habe ihm einen Plan nach dem Prinzip „Lean Marketing“ gegeben.

Weiterlesen →

Page 1 of 5